Chemie nur Theorie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chemie nur Theorie?

      Im Unterricht hat man sich (oder jedenfalls ich) ja immer auf die Experimente gefreut bei denen man sich fühlen konnte wie ein verrückter Wissenschaftler. Blau und rot zusammenkippen und dann dampft irgendwas, oder so.

      Aber ich habe mal mehr darüber nachgedacht und wenn man wirklich als Chemiker arbeitet, ist da wirklich viel viel mehr Theorie, oder? Oder sitzt man dann wirklich in einem Labor und kann richtig Praxis machen?

      Kennt sich jemand vielleicht aus?
      und Gott sprach, man bringe mir Kuchen, und da brachte man ihm.
    • Naja ich glaube da gibt es schon nochmal Unterschiede und es kommt drauf an, wo du dann am Ende landest. Ein Chemiestudium zB ist halt so gut wie gleichermaßen Theorie und Praxis.

      Ich hab mal spaßeshalber ein bisschen rumgeguckt,bei einem Fernstudium zB (falls du jetzt wirklich Chemiker werden wollen würdest) [-Bitte keine Werbung-]
      Wenn du da mal die Inhalte vom Fernstudium anguckst, siehst du auch sehr viel Mathe und Physik, aber auch sowas wie "Labor Chemische Verfahrenstechnik", also ich denke Praxis und Theorie sind da wirklich sehr ausgeglichen.

      Und du siehst halt an den Inhalten ganz gut, in welche Richtungen Chemiker gehen können - sprich wo und wie arbeitet man später tatsächlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael ()