Wann muss einreichen, dass ich nicht zur Bundeswehr möchte?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wann muss einreichen, dass ich nicht zur Bundeswehr möchte?

      Hallo :) Ich würde gerne wissen, wann ich einreichen muss, dass ich Zivildienst machen möchte und nicht zur Bundeswehr gehen möchte.
      Wie sieht es eigentlich aus wenn ich nach dem abitur gleich einen studienplatz bekomme? Fällt dann der Zivildienst und die Bundeswehr ganz weg, wie wenn man noch zur Schule geht?
      Danke im Voraus
    • Deine Verweigerung reichst du unmittelbar nach der Musterung ein.
      Den Zvildienst aufzuschieben würde ich dir abraten. Das gibt immer nur ärger während des studiums und dann musst du möglicherweise das studium für ein jahr aussezten um zivildienst zu machen. kenne einige solcher fälle.
      mach es direkt nach dem abi. ist ne schöne zeit, man hat viel geld - alles super.
    • nein, der entfällt nicht. der wird nur aufgeschoben. trotzdem wirst du jährlich gezogen. dann kannst du zwar immer wieder sagen "sorry jungs, ich studiere noch. ich kann jetzt nicht einfach so aufhören und zivi machen". Allerdings sagt dann das zivi-amt "Doch du musst jetzt".
      Dann kannst du nen anwalt einschalten der dich vielleicht ein weiteres jahr da raushaut. Im jahr drauf geht dann das ganze wieder von vorne los.
      allerdings: wenn du bis zu deinem 25. lebensjahr den zivi aufschieben konntest musst du gar keinen zivildienst leisten.

      allerdings ist das immer ein riesentheater. falls du wirklich keinen zivi machen willst kannste dich ja jetzt schonmal von nem anwalt beraten lassen. aber ich würde dir wirklich abraten diesen weg zu gehen. mach zivildienst, kann nicht schaden und macht sogar spaß.
    • Zivi während des Studiums? Wie stellst du dir das denn vor?
      7 stunden am tag auf der zivistelle und studium?

      sorry, das kannste völlig abhaken. weiß auch gar nicht ob das geht.

      wo ist denn dein problem direkt nach dem abi zivi zu leisten so wie jeder andere auch? das ist kein verschenktes jahr, viele arbeitgeber sehen sowas sogar gerne, wenn man mal ein bisschen über den tellerrand hinweggeguckt hat.
      abgesehen davon gibts ne menge asche. innerhalb der 9 monate verdienst du 5000euronen.
      und ob du jetzt ein jahr später anfängst mit dem studium oder nicht ist letztlich wurscht...
    • Also es ist deutlich besser den Zivi sofort nach der Schule zu beginnen. Manche sagen zwar, dass man dadurch das Gammeln lernt, aber es ist allemal besser als jede andere Version. Wirst du während des Grundstudiums gezogen wird dir maximal der Lebenslauf versaut. Nachteilig wird es bei Praxissemestern oder eine eventuell anstehenden Bachelor / Masterarbeit. Kein Unternehmen ist so dumm und stellt jemanden ein, der seinen Wehrersatzdienst noch nicht geleistet hat. Denn die Personaler verlangen von dir regelmäßige Anwesenheit. Insbesondere wird deine Studienarbeit einen wissenschaftlichen Hintergrund haben. Wenn sich ein Unternehmen dazu entschließt einen Studenten an einem Projekt mitarbeiten zu lasssen werden auch Ergebnisse gefordert. Wenn also die Gefahr besteht, dass du eingezogen wirst, wird dich niemand einstellen wollen. Ers recht nicht nach dem Studium. Und angenommen du leistetst deinen Dienst nach dem Studium. Wenn du dann 9 Monate von der Uni weg bist und willst/kannst dich dann erst bewerben wirst du es deutlich schwerer haben als andere.

      MfG