Bertolt Brecht's Lied Kälbermarsch

  • Guten Abend! :D
    Es geht um Brecht's 1933 verfasstes Lied Kälbermarsch.
    Ich muss es interpretieren- 8o8o
    Und ja, als ich mir das Lied zum ersten Mal durchgelesen hatte, kam mir nur in den Sinn, dass Brecht wohl das Hitler verfallene deutsche Volk als Kälber bezeichnet?
    Was denkt ihr? Würde mich über jede Anregung freuen, denn angenommen, mein Ansatz ist richtig, würde ich trotzdem nicht weiterwissen was es da noch zu interepretieren gibt
    Lieben Gruß, Kerstin :))


    Hinter der Trommel her
    Trotten die Kälber
    Das Fell für die Trommel
    Liefern sie selber.
    Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen
    Das Kalb marschiert mit ruhig festen Tritt.
    Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen
    Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.


    Sie heben die Hände hoch
    Sie zeigen sie her
    Sie sind schon blutgefleckt
    Und sind noch leer.
    Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen
    Das Kalb marschiert mit ruhig festem Tritt.
    Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen
    Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.


    Sie tragen ein Kreuz voran
    Auf blutroten Flaggen
    Das hat für den armen Mann
    Einen großen Haken.
    Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen
    Das Kalb marschiert mit ruhig festem Tritt.
    Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen
    Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.


  • naja hoffe das hilft dir erstma ;)