Fall mit Luftwiderstand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fall mit Luftwiderstand

      Hallo!
      Wir haben in der letzten Physikstunde einige Aufgaben bekommen...In einer davon komme ich aber nicht mal auf einen Ansatz...koenntet ihr mir bitte dabei helfen?

      Aufgabe:
      Die Tiefe eines Brunnenschachts soll durch eine Reihe von Fallversuchen mit Steinen ermittelt werden.
      Die mit einer Stoppuhr gemessenen Fallzeiten bis zum Aufschlag der vier Steine lauten:
      t1= 1,5 s
      t2= 1,7 s
      t3= 1,8 s
      t4= 1,5 s

      Die Genauigkeit der Zeitmessungen wird mit Delta t= +- 0,2 s eingeschaetzt. Bestimmen sie die aus dieser Annahme resultierenden Fehlergrenzen der gemessenen Brunnentiefe...

      Ich habe darueber nachgedacht, das mit Prozent zu berechnen...bin aber nicht so richtig weitergekommen...

      Vielleicht koennet ihr mir ja mit einem Ansatz helfen...

      Danke!!
    • zu a)


      a) Hier handelt es um den Freier Fall, also einer beschuleunigte Bewegung. Die gebrauchte Tiefe des Brunnenschachts ist hier in unserem Fall die Strecke s. Hier verwende ich das Formel: s = 0,5 ∙ g ∙ t²
      g ist das Ortsfaktor, also 9,81 m ∙ sˉ²
      t ist die entsprechende Zeit
      Zuerst werde ich eine Einheits betrachtung machen.
      s = 0,5 ∙ 9,81 m ∙ sˉ² ∙ s² ∙ t
      s = 4,905 m ∙ t
      Jetzt setze ich ein:
      s1 = 4,905 m ∙ t1 = 4,905 m ∙ 1,5 = 7.3575 m
      s2 = 4,905 m ∙ t2 = 4,905 m ∙ 1,7 = 8.3385 m
      s3 = 4,905 m ∙ t3 = 4,905 m ∙ 1,8 = 8.829 m
      s4 = 4,905 m ∙ t4 = 4,905 m ∙ 1,5 = 7.375 m
      Um jetzt den moglichst genau Wert raus zu kriegen werde ich den Durchschnitt zwischen diese 4 Werte rechnen um s zu finden
      Also: s = (s1+ s2 + s3 + s4) ꞉ 4
      s = (7.3575 m + 8.3385 m + 8.829 m + 7.375 m) ꞉ 4
      s = 7.971 m

      Ist das richtig?

      Kann mir jemand b) erklaeren?