Gleichung

    • Da ich nicht mehr weiter weiß und diese Hausaufgabe total wichtig für mich ist (ich hab die Hausaufgabenfolie, muss es vor der ganzen Klasse erklären und es wird benotet) hab ich mich einfach mal schnell hier registriert. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Es ist bis morgen und sehr sehr wichtig!

      Ich weiß nicht, wie ich das machen soll, es soll ja mit Hilfe einer Gleichung gelöst werden. Ich hab zwar angefangen, es ist aber falsch bzw. ich komm nicht weiter.

      Hier die Aufgabe:



      a) Die Grundflächen der Doppelhaushälften sind gleich groß. Berechne diesen Flächeninhalt.
      b) Berechne die Belegung von x, für die der Umfang des dargestellten Gebäudes 53,5 m beträgt.

      Help! 8o ;( :( ?(
    • Hier werden alle Fragen mit der gleichen Priorität bearbeitet.


      Als Grundfläche der Häuser haben wir jeweils ein Rechteck mit den Seiten a und b, die jeweiligen Maße stehen in From von einer Gleichung in der skizze und sind von x abhängig.

      Du sollst nun x so bestimmen, dass beide Rechtecke gleich groß sind.

      Den Flächeninhalt eines Rechtecks kennst du sicher oder?

      ARechteck = a · b


      Für das erste Haus (Haus A) ergibt sich dann


      A1 = (x+0,5) m · (x+3,25) m

      Das gleiche mahst du mit den Werten von Haus b und erhälst A2

      Du erhälst dann jeweils eine Quadratische Gleichung

      Laut Aufgabenstellung sollen diese den selben Wert (in Abhängigkeit von x haben)_

      A1(x) = A2(x)

      Nun musst du nur noch die erhaltene quadratischen Gleichung Lösen


      Für B musst du die Einzelseiten (Außenwände) aufsummieren und dann die erhaltene lineare Gleichung nach x auflösen.

      Knifflig ist im ersten Moment nur die kleine Seite an der Ecke, diese kannst du aber durch zwei andere Seiten ausdrücken. Überleg mal, ist nicht schwer
    • Klasse, ich hab

      x = 6,5

      Bin ich jetzt nicht fertig? Was meinst du/was meinen Sie (?) damit?

      Für B musst du die Einzelseiten (Außenwände) aufsummieren und dann die erhaltene lineare Gleichung nach x auflösen.

      Knifflig ist im ersten Moment nur die kleine Seite an der Ecke, diese kannst du aber durch zwei andere Seiten ausdrücken. Überleg mal, ist nicht schwer
    • es ist gut möglich das ich in der nächsten Mathestunde ein ex X( schreibe. Da meine Lehrerin jetzt das Thema schon länger behandelt. Nun verstehe ich aber die Aufgabe b) nicht ?( :

      Berechne die Belegung von x, für die der Umfang des dargestellten Gebäudes 53,5 m beträgt.

      Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir eine möglichst einfach Erklärung geben könntet



      lg,

      idontknow